Session 1990/1991

Die Eröffnung der Session begann mit einem große Schock. Der Präsident Karl-Heinz Hartmann lag nach einem Unfall im Krankenhaus. Der Vizepräsident Volker Stoye leitete die Eröffnung der Session. Hanka und Paul Höpfner standen nicht mehr zur Verfügung. Mitglieder vom Mädchen- und Männerballett fanden Arbeit oder Lehrstellen in den westlichen Bundesländern und waren deshalb nicht mehr greifbar. Als Trainerin für die Mädchen konnte Kathleen Kubica, eine Sportlehrerin der Schule Dölau, gewonnen werden.

 

Den verbliebenen Clubmitgliedern gelang es den Verlust wegzustecken und die Veranstaltungen in gewohnter Weise durchzuführen. Unser Präsident "Kalle" war nach seiner Krankheit überall anzutreffen, um neue Mitglieder und Ideen zu finden.

 

So berichteten die Dölauer: "Wenn eine kleine Zusammenkunft von Frauen oder Männern war, und Kalle vorbei kam, so fragte er, ob Interesse für ein Mitwirken im Karnevalsverein besteht, denn ich brauche euch alle, ihr könnt alle singen und beim CCD auftreten". Aus den beiden Mädchentanzgruppen wurde eine Gruppe gebildet. Neben dem Funkentanz wurden noch ein Buschtanz, ein Tanz nach Melodien von Michael Jackson, ein Body Tanz und ein Cancan gezeigt. Das Männerballett gab es praktisch nicht mehr. Die Verbliebenen hatten neue Ideen. So traten sie gemeinsam mit den Mädchen im Programmpunkt internationale Hitparade auf. Als Neuheit wurden die Dölauer Herzbuben, eine tolle Nummer nach der Idee von Ekkehart Schmidt und Arnfried Hanschke, dem Publikum vorgestellt. Mehrere Zugaben in einer Veranstaltung waren Pflicht. Diese Nummer war das Zugpferd für die kommenden Jahre.

 

Das Prinzenpaar der Session 1990-1991 waren Detlev und Irina Walthardt.