Session 1984/1985

In dieser Session galt es, das 5-jährige Bestehen gebührend vorzubereiten. Die Mitgliedsstärke des Clubs stieg weiter an. Eine Festsitzung und ein Umzug durch Dölau sollten die Höhepunkte in dieser Session sein. Die Eröffnungsveranstaltung wurde am 18.01.85 durchgeführt und umfaßte 24 Programmpunkte. Wie immer zeigten zwei Büttenredner ihr Können. Paul Höpfner hatte mit dem Männerballett den Tanz Suleika neu einstudiert und spielte zwei Sketche mit seinen Männern. Die Funkengarde zeigte Ihren Funkentanz und weitere poppige Darbietungen.

Die Festsitzung fand am 17.02.85 unter der Mitwirkung von den Vereinen aus Lieskau, Lettin, Beesenstedt, Wallwitz, Teutschenthal und Mötzlich im Café "Am Heiderand" in Dölau statt.

Der Dölauer Beitrag zur Festsitzung war ein Charleston der Funken, eine komische Nummer des Männerballetts und des gemischten Balletts unter Leitung von Hanka Höpfner. Musikalisch führten die Original Heidethaler Blasmusikanten durch das Programm. Die Gastvereine verliehen der Festsitzung mit Gesangs- und Tanznummern Glanz. Büttenredner fehlten natürlich auch nicht, und jeder versuchte besser als der andere zu sein. Als Beste ihres Faches in diesem Metier erwiesen sich die Lettiner. Das Männerballett aus Lieskau zeigte ebenfalls seine große Klasse.